Transistor1

Slava Transistor
vorn

SlavaT

Slava Transistor
innen

SlavaTII

Slava Transistor
innen

SlavaTI
SlavaTK1
SlavaTK2
Beschr2

Sla08

Slava Transistor
hinten

SlavaTB

Slava Transistor
Movie

SlavaT

Dies ist eine sehr seltene Slava  Transistor, eine Kopie der Bulova 214 durch Slava. Die Kopie ist so gut, daß scheinbar die Teile mit der Bulova 214 direkt austauschbar sind.  Kaliber 2937. Beschriftung vorn:“SLAVA, Transistor, Symbol” innen:”€Logo, 1583”€ hinten:”€keine Beschriftung”€ Gehäuse vergoldet, die  Kunststoffteile sind in orange gehalten, bei Bulova sind sie grün. Die  erste Slava Transistor  wurde 1962 gebaut. Ich habe gehört, daß 1000  Slava Transistor im ersten Lot gefertigt wurden, danach wurden sie nicht mehr hergestellt.
Original Text eines Verkäufers aus der Ukraine:
Diese exclusive Uhrenserie wurde in der 2. Moskauer Uhrenfabrik "Slava" in 1962 gefertigt.
Slava Transistor ist das Pendant der Bulova Accutron. Bekannt ist, daß diese Uhr entstand, nachdem Nikita Sergeyevich Khrushchev (General Sekretär  der Kommunistischen Partei der Soviet Union von 1953 bis 1964) von seiner berühmten USA Reise mit einem neuen Wunder Amerikanischer  Technologie  zurück kam (Bulova Accutron war ein übliches Geschenk der Amerikanischen Regierung an Staatsgäste). Er forderte von den USSR Spezialisten, diese Uhr ebenfalls zu bauen. "Yes, we can!" war die enthusiastische Antwort der Fabrik und kurze Zeit darauf begann die Musterfertigung.
Die  größte Schwierigkeit war, das Indexrad zu fertigen wegen der hohen  Zähnezahl auf kleinstem Durchmesser (in der Bulova  Accutron 320 Zähne  auf 5mm Durchmesser) und anderer Hochtechnologie, Also war es sehr schwierig eine zuverlässige Kopie zu bauen.
Soweit mir bekannt ist wurden nur 1000 USSR's Slava Transistor gebaut, danach wurde die Produktion eingestellt.
Dies ist bisher die einzige mir bekannte funktionierende Slava Transistor Uhr!

This is a very rare Slava Transistor, a Copy of the Bulova 214 by Slava. The Copy is so good, that on first sight the parts are directly  interchangeable with the Bulova 214. Caliber 2937. Signed front: ” SLAVA, Transistor, Symbol€ inside: “Logo, 1583” back: “€no signature“, case gold plated, the plastic parts are in orange color, Bulova have them in green. The first Slava Transistor was built in 1962. My information is,  that 1000 Slava Transistor have been manufactured in the first lot, then production ceased.
Original Text of a seller in Ukraine:
This exclusive series of a watch was made by 2nd Moscow watch factory "Slava" in 1962.
Slava Transistor is the analogue of Bulova Accutron. It became clear that  this watch appeared just after Nikita Sergeyevich Khrushchev (General  Secretary of the Communist Party of the Soviet Union from 1953 to 1964)  came back from well known trip to USA with a new miracle of American  technical thought - Bulova Accutron - and asked USSR specialists for  possibility to make the same. "Yes, we can!" - enthusiastically reported on the factory,  produced the sample and started the production shortly  after this.
It was not so easy to manufacture the tuning fork watch  because the ratchet wheel has a huge quantity of teeth (in the Bulova Accutron 320 ratchet teeth) and other high-class technologies, so it was not easy to reach the enough degree of reliability.
As I know, it was made no more than 1000 pieces of USSR's Slava Transistor. After it USSR watch industry never made tuning fork watches. 

This is the only running Slava Transistor watch that I know of! 

[Uhren] [Hersteller] [Art] [Impressum]

SlavaTT1