Solvil et Titus

Handaufzug

Stimmgabel

Damen Quartz

Herren Quartz

Solvil - Paul Ditisheim
1892 eröffnete Paul Ditisheim in La Chaux-de-Fonds eine Uhrenfabrik. Mit seinen Uhren nahm er an vielen Ausstellungen teil und war sehr erfolgreich im Bau von Taschenchronometern, überwiegend  mit Ankerhemmung. Er entwickelte u.a. ein Marinechronometer mit austauschbarem Hemmungssystem. Seine geprüften Chronometer (Marinechronometer, Taschenchronometer/ Beobachtungsuhren) gewannen zahlreiche Erste Preise bei Wettbewerben am Observatorium in Neuenburg, in England und in den Versuchsreihen der US Navy Zusammen mit Charles Edouard Guillaume arbeitete er an der Entwicklung und Erprobung temperaturunabhängiger Metallegierungen.
Paul Ditisheim lancierte um 1920 den Markennamen Solvil mit der Absicht, eine moderne und präzise Taschenuhr mit der von ihm entwickelten und 1921 patentierten Ringunruh mit Hilfskompensation (balancier à affixes) auf den Markt zu bringen. 1924 erfolgte die Umwandlung der Firma in eine Aktiengesellschaft.
1925 trennte sich Ditisheim von der AG wegen erheblicher Differenzen. Die AG wollte aus  Renditegründen einfache und preiswerte Uhren in großen Stückzahlen  produzieren und ließ die Fertigung von Ditisheims Präzisionsuhren und dessen Marinechronometer auslaufen. Dies entsprach aber nicht den Vorstellungen von Ditisheim. Die Firma Solvil nutzte weiter den berühmten Namen von Paul Ditisheim für Werbezwecke, was Ditisheim mehrfach ergebnislos zu verhindern versuchte. Später firmierte das Unternehmen unter ”€žSolvil & Titus SA” und fertigte überwiegend normale Armbanduhren die zum großen Teil in die USA exportiert wurden. 1969 wurde ”€žSolvil & Titus SA” von der Neuenburger Holding ”Société des Garde-Temps” übernommen.
Um 1990 kaufte die Firmengruppe Stelux die Marke Solvil & Titus. (watch-wiki)

[Uhren] [Hersteller] [Art] [Impressum]